Armada wurde 2002 von Fahrern wie Julien Regnier, JP Auclair, Tanner Hall und CF Cusson gegründet und war eine der ersten „rider owned“ Freeski Company. Armada bot im ersten Jahr zwei Modelle an: Den AR5, als Parkski und den ARV, einen Freeride Ski mit etwas mehr als 90mm unter dem Fuss. Das war eine Zeit, als viele Fahrer frustriert von Salomon oder Rossignol kamen, weil es unglaublich schwierig war, grosse Firmen überhaupt von einem Twin Tip Ski zu überzeugen. Ihr erstes Skivideo lässt die Aufbruchstimmung dieser Zeit gut erahnen:

In den folgenden Jahren entwickelte Armada bahnbrechende Skis wie den ARG (revolutionär gefahren von T. Hall im Film Believe) und dann natürlich den legendären JJ von Julien und JP.

Nach einigen schwierigen Jahren wurde Armada im März 2017 an Amer Sports (Salomon, Atomic) verkauft. Dies hat aber der Identität und dem Spirit von Armada nicht geschadet, im Gegenteil. Seither lebt Armada auf! Die Tracer Linie sind schön ausbalancierte Freetouring Skis. Die klassische ARV Line steht für Freestyle Skis im Park und im Backcountry. Die Titanalverstärkte Declivity Serie walzt im All-Mountain und Freeride Bereich alles nieder. Und dann gibt es da noch die edle Zero Serie und die abgefahrene Signature Serie: Skis, die man sonst ganz einfach nicht findet.


Armada war 2022 leider nicht dabei.

 




0
    0
    Deine Buchung
    Keine Buchung im WarenkorbRetour zum Shop